Die Uhrzeit im Deutschen

Der Deutsche liebt die Uhrzeiten und Pünktlichkeit wird hoch angesehen. Daher ticken die Uhren in Deutschland manchmal etwas anders als im Rest der Welt. So kann sich je nach Region die Uhrzeit sehr unterscheiden.
Zuerst sehen wir uns die offizielle Uhrzeit an.

Offizielle Uhrzeiten

Die vollen Stunden können ganz einfach ausgedrückt werden.
„Wie spät ist es?“ Antwort: „10:00 Uhr“.
„(Es ist) zehn Uhr.“ oder „(Es ist) zehn.“

Auch andere Zeiten sind zuerst nicht schwierig zu formulieren. Die Anzahl der Minuten wird einfach an die volle Stunde angehängt.

10:05 Uhr: Es ist zehn Uhr fünf.
10:10 Uhr: Es ist zehn Uhr zehn.
10:15 Uhr: Es ist zehn Uhr fünfzehn.
10:20 Uhr: Es ist zehn Uhr zwanzig.
10:30 Uhr: Es ist zehn Uhr dreißig.
10:45 Uhr: Es ist zehn Uhr fünfundvierzig
11:00 Uhr: Es ist elf Uhr.

Uhrzeiten in der Umgangssprache

In der Umgangssprache gibt es weitere Möglichkeiten Zeiten auszudrücken. Gerade in der gesprochenen Sprache finden diese Formen Verwendung.

Die Uhrzeit in der deutschen Umgangssprache

8:00 Uhr: Wir treffen uns um sechs.
8:05 Uhr: Wir treffen uns um fünf nach sechs.
8:15 Uhr: Wir treffen uns um viertel nach sechs.
8:20 Uhr: Wir treffen uns zwanzig nach sechs.
8:30 Uhr: Wir treffen uns um halb sieben.
8:40 Uhr: Wir treffen uns um zwanzig vor sieben.
8:45 Uhr: Wir treffen uns um viertel vor sieben.
8:50 Uhr: Wir treffen uns zehn vor sieben.

In manchen Regionen Deutschlands, vor allem in Süddeutschland, werden andere Formen verwendet:
8:15 Uhr: Es ist viertel neun.
8:45 Uhr: Es ist drei viertel neun.

Weitere interessante Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sprachschule Aktiv Stuttgart hat 5,00 von 5 Sternen | 228 Bewertungen auf ProvenExpert.com