Deutschkurse und Deutsch Prüfungen für Ehegattennachzug – Prüfungsvorbereitung

Wenn Sie in Deutschland wohnen und Ihr Ehegatte sich noch im Ausland befindet, dann ist es nur zu verständlich, dass Sie zusammenziehen möchten. Ihr Ehegatte muss in diesem Fall ein Visum beantragen. Das bekommt sie oder er aber nur beim Nachweis grundlegender Deutschkenntnisse. Die Hürden sind dabei nicht sehr groß. Es genügen Kenntnisse auf dem Anfängerniveau A1.

Trotzdem sollten Sie die Prüfung nicht auf die leichte Schulter nehmen. Durchgeführt wird der Test in einem Goetheinstitut. Der Kurs selbst muss nicht im Goetheinstitut durchgeführt werden. Wir von der Sprachschule Aktiv bereiten Sie ebenfalls auf die Deutschprüfung für den Ehegattennachzug vor.

Anfrage und Kontakt

Kursdauer, Termine und Kosten bei einem Deutschkurs für Ehegattennachzug

Deutschkurse für Ehegattennachzug

Um an dem Test erfolgreich teilnehmen zu können benötigen Sie eine Vorbereitung von ungefähr 160 Stunden. Wie hoch der tatsächliche Stundenbedarf ist, hängt von den Vorkenntnissen des Kursteilnehmers ab.

Der Unterricht findet täglich von Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 12:00 statt. Der Beginn ist immer am ersten Montag im Monat. Der Preis für vier Wochen Unterricht (80 Unterrichtsstunden) beträgt 499 Euro.

Anmeldung

Folgende Kenntnisse müssen Sie im Test nachweisen

Die Anforderungen richten sich nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen. Es gibt insgesamt sechs Stufen. Sie müssen die niedrigste Stufe A1 nachweisen.

Sie können einfache gesprochene Texte verstehen, falls der Gesprächspartner langsam und in sauberem Hochdeutsch spricht. Sie können sich anderen Menschen vorstellen und andere Menschen gezielt Fragen zu ihrer Person stellen.
Sie verstehen einfache schriftliche Texte. Wenn Sie zum Beispiel ein Hinweisschild sehen, verstehen Sie dessen Inhalt. Sie verstehen Zahlen, Preise und Uhrzeiten. Wenn Ihnen ein Formular vorgelegt wird, dann verstehen Sie, was die einzelnen Felder bedeuten und was Sie eintragen müssen.

So läuft die Prüfung für den Ehegattennachzug ab

Die Prüfung besteht aus zwei Teilen. Die schriftliche Prüfung dauert 65 Minuten, die mündliche 15 Minuten. In der schriftlichen Prüfung hören Sie Gespräche oder Durchsagen am Lautsprecher. Sie beantworten dazu Fragen. Natürlich bekommen Sie auch kurze Texte zum Lesen. Es handelt sich dabei um Notizen, Hinweisschilder oder einfach Aushänge. Auch dazu gibt es verschiedene Aufgaben. Sie müssen einfache Formulare ausfüllen und einen kurzen Text verfassen.

Die mündliche Prüfung ist keine Einzelprüfung, sondern findet in der Gruppe statt. Sie stellen sich zunächst vor und beantworten einfache Fragen. Sie kommunizieren mit anderen Gruppenmitgliedern indem Sie um einfache Dinge bitten.

Ehegattennachzug Vorbereitungsprüfungen – Voraussetzungen für die Teilnahme

Sie müssen keinen Kurs beim Goetheinstitut besuchen. Im Prinzip müssen Sie nur die Kenntnisse nachweisen. Wichtig ist, dass Sie das entsprechende Sprachniveau erwerben. Empfehlenswert ist die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs, so wie er von der Sprachschule Aktiv angeboten wird.
Eine wichtige Voraussetzung für die Teilnahme an den Prüfungen ist, dass Sie die lateinische Schrift beherrschen. Falls Sie nur Arabisch oder Kyrillisch schreiben können, müssen Sie zunächst die lateinischen Buchstaben lernen.

Müssen die Sprachkenntnisse immer nachgewiesen werden?

Ob in Ihrem speziellen Fall eine Ausnahmeregelung möglich ist, entscheidet die zuständige Auslandsvertretung.

Wann bekomme ich mein Visum?

Das Goetheinstitut führt die Bewertung der Prüfungsergebnisse so schnell als möglich durch. Das Visum wird von der zuständigen Auslandsvertretung ausgestellt. Reichen Sie das Zertifikat A1: Start Deutsch 1 mit den anderen Visumunterlagen ein.