Unregelmäßige Verben mit Vokalwechsel

Im Deutschen gibt es nicht viele unregelmäßige Verben. Die sogenannten „starken“ Verben gehören aber zu denen, die sehr oft verwendet werden. Bei diesen werden die Vokale des Verbstamms getauscht, d. h. es kommt zu einem Vokalwechsel in der 2. und 3. Personal Singular.

Ansonsten gilt für die Konjugation die übliche Regel.

Vokalwechsel von e nach i

sprechenhelfenessengebennehmen
Sg.ichsprechehelfeessegebenehme
dusprichsthilfstisstgibstnimmst
er/sie/essprichthilftisstgibtnimmt
Pl.wirsprechenhelfenessengebennehmen
ihrsprechthelftesstgebtnehmt
siesprechenhelfenessengebennehmen

Weitere Beispiele für diese Gruppe sind die Wörter:

erschrecken (du erschrickst, er/sie/es erschrickt)

gelten (du giltst, er/sie/es gilt)

sterben (du stirbst, er/sie/es stirbt)

vergessen (du vergisst, er/sie/es vergisst)

treten (du trittst, er/sie/es tritt)

 

Vokalwechsel von e zu ie

sehenlesenstehlen
Sg.ichsehelesestehle
dusiehstlieststiehlst
er/sie/essiehtlieststiehlt
Pl.wirsehenlesenstehlen
ihrsehtleststehlt
siesehenlesenstehlen

Weitere Beispiele für diese Gruppe sind die Wörter:

befehlen (du befiehlst, er/sie/es befiehlt)

empfehlen (du empfiehlst, er/sie/es empfiehlt)

 

Vokalwechsel von a zu ä und von au zu äu

fahrenschlafenlassenlaufen
Sg.ichfahreschlafenlasselaufe
dufährstschläfstlässtläufst
er/sie/esfährtschläftlässtläuft
Pl.wirfahrenschlafenlassenlaufen
ihrfahrtschlaftlasstlauft
siefahrenschlafenlassenlaufen

 

Weitere interessante Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sprachschule Aktiv Stuttgart hat 5,00 von 5 Sternen | 228 Bewertungen auf ProvenExpert.com