Visum für Deutschkurs in Ingolstadt

Visum für Deutschkurs in Ingolstadt – Deutschland – Informationen und Empfehlungen für die Visumsbeantragung. Möchten Sie an einem Sprachkurs der Sprachschule Aktiv in Ingolstadt teilnehmen und kommen aus einem Land außerhalb des Schengenraums, benötigen Sie ein Visum. Staatsbürger von Ländern, die zum Schengenraum gehören, können ohne Visum einen Sprachkurs absolvieren. Je nach Länge des Kurses brauchen Sie unterschiedliche Visa: Mit einem gewöhnlichen Touristenvisum können Sie sich maximal 90 Tage in Deutschland aufhalten. Überschreitet der Sprachkurs die Dauer von 90 Tagen, benötigen Sie eine andere Art von Visum. Wenn Sie einen Kurs an der Sprachschule Aktiv in Ingolstadt buchen, helfen wir Ihnen gern dabei, den umfangreichen Antrag richtig auszufüllen und mit den notwendigen Unterlagen einzureichen.

Visum für Deutschkurs in Ingolstadt

Das richtige Visum für einen Deutsch Sprachkurs in Ingolstadt

Anfrage Sprachkurs Ingolstadt

Die von der Sprachschule Aktiv angebotenen Visa-Kurse sind Intensivkurse im Umfang von 20 Stunden pro Woche. Der Deutschunterricht findet täglich von Montag bis Freitag statt.

Sind Sie Staatsbürger eines Schengenlandes, müssen Sie nichts unternehmen. Sie können einfach mit Ihrem Personalausweis oder Reisepass nach Deutschland kommen und am Sprachkurs teilnehmen. Befindet sich Ihr Herkunftsland außerhalb des Schengenraums, ist es leicht, ein Touristenvisum für 90 Tage zu bekommen. Mit diesem können Sie jedoch nur kurze Sprachkurse belegen. Möchten Sie die deutsche Sprache gründlich erlernen und das Sprachniveau B2 oder C1 erreichen, benötigen Sie mindestens sechs, besser acht Monate Zeit. Für solche längeren Aufenthalte zum Spracherwerb gibt es spezielle Sprachkurs-Visa.

Hier gilt: Je länger der von Ihnen gewählte Sprachkurs dauert, desto wahrscheinlicher ist die Genehmigung des Visums. Die Behörden vergeben Visa in der Regel für längere Sprachkurse. Unsere Intensivkurse mit 20 Unterrichtsstunden pro Woche und einer Dauer von acht Monaten sind da genau das Richtige.

Selbstverständlich hilft Ihnen die Sprachschule Aktiv dabei, das Visum zu beschaffen. Wir arbeiten mit einer Agentur zusammen, die Ihnen für eine kleine Unkostenpauschale mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Mitarbeiter unseres Kooperationspartners begleiten Sie beim gesamten Beantragungsprozess, erstellen mit Ihnen einen Motivationsbrief und helfen Ihnen bei der Eröffnung eines Sperrkontos.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Notwendige Unterlagen für die Beantragung des Visums

-Ein gültiger Reisepass mit genügend freien Seiten. Ein Personalausweis ist für Bürger aus Ländern außerhalb des Schengenraums nicht ausreichend.

-Eine Auslandskrankenversicherung, die für die Dauer Ihres Aufenthalts in Deutschland gültig ist. Sie benötigen eine Bescheinigung der Versicherung.

-Einen zweifach ausgefüllten Visumantrag.

-Zwei biometrische, aktuelle Passfotos. Lassen Sie die Bilder am besten von einem professionellen Fotografen anfertigen, um sicher zu sein, dass Sie den gesetzlichen Vorgaben entsprechen.

-Ein Nachweis über die Teilnahme am Sprachkurs an der Sprachschule Aktiv.

-Das Zeugnis über einen mittleren Bildungsabschluss.

-Nachweis über die Zahlung der Visumgebühren sowie über die Zahlung der Sprachkursgebühren.

Ablauf des Beantragungsverfahrens

Wie läuft das Verfahren zur Beantragung eines Visums ab? Als erstes melden Sie sich in der Sprachschule Aktiv Ingolstadt zu einem Intensivkurs Deutsch an und zahlen die Hälfte der Kursgebühren. Sie erhalten von uns eine Rechnung und bekommen die für das Visum nötigen Dokumente ausgehändigt.

Es kommt selten vor, dass ein Visum nicht ausgestellt wird. Falls Ihnen das Visum wider Erwarten verweigert wird, erstatten wir Ihnen selbstverständlich die bereits gezahlten Kosten für den Sprachkurs. Von der Rückerstattung behalten wir jedoch eine Bearbeitungsgebühr für die Kosten, die uns bei der Beantragung des Visums entstanden sind.