Vorbereitung auf eine Prüfung- in Coronazeiten?!

 Den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen, einschläfernd Sätze oder Vokabeln auswendig lernen- oder versuchen, komplizierte Zusammenhänge zu verstehen… schon vor dem Jahr 2020 eine grausame Aufgabe, die man gerne vor sich herschieben wollte.

Doch dann kam Corona.

Ich habe im Mai letzten Jahres mein Abitur gemacht und stand drei Monate vor der ersten Prüfung plötzlich vor der großen Aufgabe, mich ausreichend vorzubereiten, auch ohne täglichen Präsenzunterricht und Unterstützung der Lehrer. Es war anfangs echt ein Problem, motiviert zu bleiben und das Ziel vor Augen zu behalten. Jeder Tag so unglaublich eintönig und dazu kam noch die Angst und Unsicherheit, ob man das überhaupt alles „richtig“ macht.

Am Ende hat dann doch alles funktioniert … deswegen möchte ich hier ein paar Tipps vorstellen, die das Lernen während Corona – egal ob für den Schulabschluss oder eine bevorstehende Sprachprüfung- erleichtern und so vielleicht auch anderen Prüflingen die Sorge nehmen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.

 Ein strukturierter Tagesablauf

  • Wer erst nachmittags planlos anfängt, der kommt nicht weit. Am sinnvollsten ist es, sich feste   Lernzeiten einzurichten und sich auch an diese zu halten, vielleicht auch einen Tages- oder Wochenplan zu erstellen, an dem man sich orientieren kann. Auch sogenannte „To-Do“ Listen haben mir sehr weitergeholfen, meinen Lernfortschritt im Blick zu behalten.sprachschule-aktiv-augsburg-prüfung

Keine Ablenkung

  • Vor allem allein daheim ist die Versuchung groß, sich vom Smartphone oder ähnlichem ablenken zu lassen und so schon mal ein paar Stunden zu verlieren. Mein Tipp- das Handy am besten gleich in einen anderen Raum legen und auf lautlos schalten. Außerdem gibt es auch Apps, die einem dabei helfen, in bestimmten Zeitspannen das Gerät nicht zu benutzen.

in Kontakt bleiben

  • Es gibt immer die Möglichkeit, sich Hilfe zu suchen, auch wenn das während der Pandemie etwas anders abläuft. Man sollte sich nicht davor scheuen, sich bei Lehren oder Mitschülern per E-mail, telefonisch oder in Online-Meetings unterstützen zu lassen.

last but not least …

das Wichtigste ist, sich nicht zu viel Stress zu machen, denn im Endeffekt muss auch ich zugeben, dass es am Ende gar nicht soo schlimm war, wie befürchtet.
Auch wenn man sich in dieser schwierigen Zeit oft allein gelassen fühlt, habe ich feststellt, dass doch IMMER jemand da ist, der sich bemüht, die Umstände ein bisschen besser zu gestalten: damit dann doch alles klappt.
Ich wünsche allen viel Erfolg und Glück!

Interessante Links:

Sprachschule Aktiv Frankfurt Sprachkurse Frankfurt, Onlinekurse, Firmenkurse, Gruppenkurse, Nachhilfe Anonym hat 4,66 von 5 Sternen 65 Bewertungen auf ProvenExpert.com